Kundenstimmen

FEEDBACK

Untenstehende Rückmeldungen sind bewusst ohne Namen um die Privatsphäre meiner Klienten zu schützen.

Es würde mich freuen, wenn auch sie ihre Erfahrungen mit Kinesiologie  oder einer

Aufstellung teilen. Sie können damit anderen Menschen Mut machen. Ein kurzes Mail oder SMS genügt. Danke

Liebe Frau Breitenseher!

Ich war mit meinem Sohn bei ihnen.(Bauchschmerzen) Die Bauchschmerzen sind lange ausgeblieben.  Erst in letzter Zeit tauchen sie ab und zu wieder auf. Mein Sohn kann aber erkennen das er Hunger hat-was er vorher immer verneint hat und das Frühstück verweigert hat. Danke für die Hilfestellung.

Liebe Alexandra!

Mit meiner Tochter geht es stets bergauf. Sie krabbelt wie eine Wilde, da sieht man gar nicht mehr, welche Hand das Handicap hatte. Lediglich einige Griffe, wie ins Gesicht greifen, schnelle Bewegungen, kann sie nicht. Aber sie wird es schon noch lernen. Sie hat ja gerade erst angefangen, alles interessant zu finden, alles anzugreifen und zu begreifen.
Ihrer großen Schwester tut die Kleine auch sehr gut! Sie spricht mehr, viel mehr, vor allem in der Familie fällt es mir sehr auf. Früher hat sie mit meinen Eltern zwar gesprochen, aber nicht so wie jetzt!

Vielen lieben Dank, dass es Menschen wie dich gibt!

Liebe Frau Breitseher!
Wir sind gerade auf Urlaub. Es ist herrlich und ich muss ihnen dringend etwas mitteilen: Ich habe ein Dessert  mit rohen Äpfeln gegessen und hatte keine allergische Reaktion! Lediglich ein kitzeln auf der Zunge, aber das auch nur kurz! Unglaublich! Hätte so etwas nie für möglich gehalten! Ansonsten trinke ich viel Wasser, genieße auch mal ein Stück Kuchen oder ein eis OHNE schlechtem Gewissen und ich höre mir beim Atmen zu wenn ich mich im Wasser liegend treiben lasse…. Vielen lieben dank für alles! Glg 

Liebe Frau Breitseher! Ich war vor einigen Wochen bei ihnen, weil es mir aufgrund einer medizinischen Diagnose (SD-Knoten) wirklich schlecht ging. Nachdem bei meiner Sitzung vieles aufgebrochen ist, ich viel nachgedacht und analysiert habe, ging es mir kurze Zeit später wirklich viel besser. Ich habe meine Angst vor der Krankheit verloren, erwische mich immer wieder dabei, dass ich ja gar nicht mehr dran denken muss! Vielen dank! Ich habe meine Lebensfreude wieder!

Hallo Alexandra,

Ich möchte mich nochmals für all deine Unterstützung und Hilfe in den letzten Monaten bedanken.

Man übersieht so viel im Alltag, aus Unachtsamkeit ,Hektik und sturem Gradausgehen übersieht man das Wesentliche, den eigenen Weg, den es zu gehen gilt, frei aus dem Bauch.

Danke für die vielen Werkzeuge die du mir gezeigt hast, und die Hürden in mir, die du gelöst hast, um mich wieder auf meinen Bauch verlassen zu können, und den Weg zu finden…

Danke, dass es solche Menschen für mich gibt.

Lass dich auch nicht von deinen Weg abbringen, und denk an die vielen Menschen, denen du Stütze in Ihrem Leben sein darfst.

Nochmals danke, ein ruhiges Weihnachtsfest, uns nur das Beste im neuen Jahr.

Liebe Alexandra!

Gestern kam das nachfolgende Foto meiner Tochter (Mutter-Tochter-Bild),
aufgenommen an ihrem Geburtstag vor einigen Tagen bei uns daheim bei mir
an,
sie hat es vom Handy geschickt.

Du und ich sind uns ja gestern zufällig über den Weg gelaufen und haben ein
wenig geplaudert und als ich das Bild am Abend betrachtet hab, ist
mir das Herz aufgegangen. Ich musste daran denken, wie viel sich in den
letzten beiden Jahren ins Positive verändert hat. Bei ihr wurde
ja ein schwer belastendes systemisches Problem gelöst und was soll ich dir
sagen? Endlich kann mein Kind leben! Und ICH mit ihm!
Nicht, dass es keine Probleme und Enttäuschungen mehr gibt seither (wie du
weißt!),  aber es gab noch keinen Rückfall in diese extremen frühere
Verhaltensweisen (Depressionen, Esstörungen,
selbstverletzendes Verhalten) etc. wie vor einigen Jahren.  Zu spüren,
wieviel durch Nachspüren, Liebe und Verstehen lösbar ist, hat uns beide
sehr bereichert und entlastet.
Wir können alles schaffen und das richtig gut!
Dass wir beide (meine Tochter und ich) uns offenbar aus vielen Leben kennen
und miteinander auch karmisch verbunden sind, war für mich nie zuvor so
spürbar. Aber im positiven Sinn!
Wir haben bereits auf vieles eine Antwort gefunden und werden weiter
„Suchende“ sein …. Wir wissen, wohin wir uns wenden können, wenn wir mal
wieder nicht „weiter wissen“. 🙂

Danke für deine Arbeit, dein Einfühlungsvermögen und für die schicksalhafte
Fügung, dass wir dich für uns entdeckt haben …!!!

liebe Grüße

Liebe Alexandra!

Heute sind es genau 3 Wochen her seit ich meinen Termin bei Dir hatte. Ich hatte schon vorher ein gutes Gefühl, und genauso bin ich auch nach Hause gefahren. Mein „drücken im Magen“ ist schon bei der Sitzung verschwunden, und auch bis heute nicht mehr aufgetaucht. Auch das innere „Aufgewühltsein“ hat sich gelegt.

Die Globuli nehme ich 2 x am Tag, Mittags und Abends wie besprochen. Ich fühle mich einfach gut.

Meine Kinder waren auch in der Zwischenzeit wieder krank. Da hatte ich immer vor Aufregung körperliche Symtome (kein Appetit, Durchfall, einfach nervös). Diesmal erging es mir besser damit.

Ich möchte mich auf diesem Wege bedanken, wünsche Dir noch einen schönen Sommer, und vielleicht sehen wir uns wieder einmal. DANKE!

Liebe Frau Breitseher!
Sie haben mir sehr geholfen!!
Seit unserer Sitzung geht unser Sohn alleine schlafen, einen Tag nach unserem Treffen wars ein bisschen mühsam, er hat viel geweint, hab ihn hin gelegt, er ist ein paar mal alleine wieder aufgestanden u zu mir gekommen, hab ihn immer wieder in die arme genommen, ihn getröstet u gesagt, dass er so ein großer bub ist und ihm sonst auch noch gut zugeredet…nach 45 min hat er dann geschlafen…unter anderen umständen wäre ich bestimmt nicht so ruhig geblieben, hätte viel früher aufgegeben und hätte mich dazugelegt…(das war zu mittag)
abends war dann auch mein mann zu hause, da sind wir abwechselnd zu ihm hineingegangen wenn er nach uns gerufen hat…nach 15 min hat er geschlafen! 🙂
und seitdem geht er gerne alleine ins bett, braucht halt seine kuscheltiere, einen ball, ein nachtlicht, einen bestimmten polster, ein paar steine 😉 und manchmal ein buch aber das ist ja egal!
wir sind so froh endlich wieder ruhige, gemeinsame abende zu haben!!!danke!!!! 🙂
Liebe Alexandra,
ich wollte mich nach unserer Sitzung vor einer Woche nur einmal melden und dir erzählen, wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist und was sich so bei uns getan hat.
Als ich von dir weggefahren bin, habe ich mich so wohl und befreit gefühlt! Der Gedanke daran, dass nichts sein “muss” und meine innere Ordnung viel wichtiger ist als das Äußere, hat mich wirklich unglaublich befreit. Natürlich schaffe ich es noch nicht all meine Gewohnheiten abzulegen und muss mich immer wieder an der Nase nehmen und mich bewusst zurück halten.
Aber es hat mich ein großes Stück weiter gebracht!
Außerdem hat sich auch bei den Schlafgewohnheiten meiner Tochter sehr viel getan! Und es ist fast ein Wunder für mich!
Nach unserer Sitzung habe ich dich ja auf ihre Haut angesprochen und gefragt, ob man da auch in dieser Richtung mit Kinesiologie was machen kann. Du hast mir gesagt, dass wir erst das Schlafen angehen sollen und dann schauen wir, ob sich auch bei der Haut etwas verändert hat. Noch am selben Tag hat es bei mir “Klick” gemacht! Da hab ich mir gedacht, dass ich meinem Kind auf gar keinen Fall Schaden möchte! Ich habe am Abend noch mit ihr gekuschelt und sie dann in ihr Bettchen in ihr Zimmer gelegt. Natürlich hat sie ein wenig protestiert, aber ich konnte das gut aushalten. Bin immer wieder zu ihr gegangen und habe ihr erklärt, dass sie alleine besser schlafen wird usw.
Seit einer Woche schläft sie nun in ihrem eigenen Bett! Sie wird nachts kaum wach und wir schlafen alle besser! Auch ihr Hautbild hat sich um Einiges gebessert und wir sind so glücklich, dass das so toll klappt!!! Ein großes Dankeschön an dich! Du hast wirklich Großes bewirkt!!!

Liebe Alexandra,

danke nochmals für deinen wudnerbaren Einsatz am Dienstag bei meiner Aufstellung, es war ein ganz schöner Brocken.                                                                                                                                                     Bei der Heimfahrt hatte ich plötzlich ein positives Bild vor augen, wie ich da durch die Dunkelheit fuhr: es kam zuerst das Bild, das meine Depression manifest gemacht hat vor Jahren: ich fahre mit dem Auto gegen eine Wand, weil ich den Schmerz nicht mehr aushalte, alles um mich ist dunkel. Diese Dunkelheit um mich, als ich heimfuhr, hat dieses Bild evoziert, und ich ging in das Bild hinein, da auf einmal kam die Vorstellung, ich fahre mit meinem Auto durch die Wand durch und ich bleibe heil, ich und das Auto sind unverletzt, juhu, ich gehe durch meine Depression durch, war meine assoziation. Ich fühlte mich frei und fröhlich, ich hatte das Gefühl, dass mein Unterkiefer total entspannt hängt und ich da 100 kilo Wut und Aggression in meinem Kiefergelenk losgeworden bin.

Liebe Alexandra,

heute hat sich ganz schön viel gelöst und das durch einen positiven Auslöser:

Gestern war ich bei Freunden eingeladen, mein Freund war auch dabei, da kam dann irgendwann das Gespräch auf Politik und als ich sagte, mich interessiert das nicht, ist mir zu langweilig, hat niemand mich runtergemacht und ausgelacht, mein Freund hat zunächst gesagt, dass es schon wichtig wäre, mich zu politisieren, aber als wir dann allein heimfuhren, hat er auf mein scherzhafte Fragen, was ich nun als Polithausübung machen solle, gemeint, dass es schon so passe und das meine Sache ist, ob ich mich politisch informiere oder nicht.

Das hat dann so im Halbschlaf viel bei mir ausgelöst, und zwar das ich nicht wütend geworden bin, als ich gesagt habe, dass m ich Politik nicht interessiert, weil es von den Anwesende als meine Einstellung akzeptiert wurde und da kam dann die Erkenntnis dass ich mich früher immer angepasst habe und ja nur geschaut habe, dass solche Dinge, wie meine Politik Unwissenheit ja nicht ans Licht kommen. Und da ging es plötzlich KLICK und ich hatte im Gefühl die Erkenntnis, dass es egal gewesen wäre, was ich früher gemacht hätte, denn es wäre immer falsch gewesen, da ich für meine Mutter immer nur d er ERSATZ war für meinen Bruder gewesen bin wie mein Vater der Ersatz für ihren ersten Mann. Und das löste dann schon mal in meinen Träumen Tränen aus und als mich die ganze Erkenntnis bei Aufwachen mit dem Hammer traf, weinte ich mit Unterbrechungen sicher eine Stunde, es tat so weh, das ich nur d er Ersatz war und meine Mutter mich nie als das was ich bin wahrgenommen hat. Ich schrieb dann meinem Freund, was er da ausgelöst hat mit seiner Toleranz und Akzeptanz und dankte ihm dafür, dann telefonierte ich noch mit 3 Freundinnen und irgendwann sind dann die Tränen versiegt, aber der Kopf tut mir noch immer weh und die Augen brennen. Und schön langsam spüre ich den Heilungseffekt der Erkenntnis, was gut tut

danke für deine Begleitung bei d er Aufstellung, sie ist mir immer noch sehr präsent und wirkt positiv nach

Thema: Probleme unter Geschwister

Wollte mich mal melden bezüglich Aufstellungsabend! Er hat mir sehr gut
gefallen und ich habe mir sehr viel mitnehmen können. War wirklich eine
schöne Aufstellung! Zwischen meiner Schwester und mir hat sich zwar noch nicht
soviel verändert, aber dass darf ja auch noch ein wenig Zeit brauchen.
Auf jeden Fall hab ich immer das Lösungsbild im Kopf und es hilft mir
sehr, wenns mal nicht so läuft mit meiner Schwester. Es waren auch total
viel nette Darsteller dort.
Ich spiele schon mit dem Gedanken wieder eine
Aufstellung bei dir zu machen.

Thema: Baby das in der Nacht unaufhörlich schreit (Kinesiologische Sitzung)

Hallo Alex!
Jetzt ist es fast eine Woche her und ich kann nur positives berichten
Wir hatten seitdem keine stundenlangen Schreianfälle mehr, sie plagt sich zwar noch beim Einschlafen und versucht kurz dagegen anzukämpfen aber das ist nichts gegen das wie wir es hatten! Bin total happy und dadurch auch wieder wesentlich entspannter!

Thema: Verstrickte Vater – Tochter Beziehung

Hallo Alex!                                                                                                                                           Die Familienaufstellung war schon ganz heftig. Hat alles erst wirken müssen. Aber, es ist kaum zu glauben, mit meinem Vater und mir geht es sehr viel besser. Ich schaffe es, mir nichts mehr zu erwarten. Sein Schicksal zu respektieren, und ich kann nicht die ganze Welt retten. Was ich nicht vergessen kann, ist wie der Mann, der Vater dargestellt hat, so dagestanden hat, und nichts fühlen konnte, unbeschreiblich.                                                  Ich habe viel mehr Energie als vorher. Oft versuche ich schon zu interpretieren, was in meinem Vater so vorgeht, aber es ist halt so. Gelassen bleiben.                                              Die Familienaufstellung hat mir sehr geholfen. Vielleicht könnten wir mal ein bisschen darüber reden, wäre schon ein Anliegen von mir. Ich bewundere Deine Arbeit sehr, und freue mich Dich zu kennen. Mach weiter so, Du bist toll darin

Thema: Kind hat große Angst vorm Arzt (Kinesiologische Sitzung)

Liebe Fr. Breitseher

Was ich Ihnen noch mitteilen muss:

Mein Sohn musste letzte Woche zum Zahnarzt. Meine Tochter hat tagelang gebeten, dass sie mitdürfe und fuhr problemlos und vor allem völlig freiwillig mit meinem Mann und ihrem Bruder zum Arzt. Dankeschön!!!

Nimm dir Zeit, schau hin! Das tu ich seit ich bei dir bei den Sitzungen bin, womit wir beim Feedback für dich wären. Was ich bei dir mit deiner Hilfe schon alles gelöst hab weiß ich gar nicht mehr. Schau ich noch zu wenig hin, nehme ich mir noch zuwenig Zeit? Weil meine Augen packen das gar nicht was ich alles seh!

 Ich hatte bei Ihnen eine Aufstellung.

Thema: Asthma und Hautprobleme.

Ich hatte schon lange keinen so guten Sommer mehr.                      Ich spüre genau, dass etwas in Bewegung ist. Mal sehen was sich noch entwickelt. Auf jeden Fall habe ich gelernt, dass es wichtig ist auf mich zu schauen und Zeit für mich einzuplanen.

 Ich wollte mich nochmal bedanken, bin mit einem ganz anderen Gefühl von Ihnen weggefahren.

 Thema: Neurodermitis (Kinesiologische Sitzung)

 Liebe Fr. Breitseher!

Die Haut unserer Tochter ist so schön wie schon ewig nicht mehr. Man sieht nur noch ganz wenig von dem Ausschlag in den Armbeugen. Wie sie es uns empfohlen haben, cremen wir sie weiter mit einer ganz normalen Hautcreme ein und das tut ihr gut.

Liebe Alex,                                                                                                  

Ich kam mit dem Thema Burn Out und Angst vom Verlassen werden.

2 Wochen nach meinem ersten Termin bei Dir, haben sich Mama, Papa und Stiefmama bei mir gemeldet und ich habe meine ganze Familie wieder zurück bekommen.

Ich empfand die Sitzungen und die Aufstellung als sehr hilfreich, ich merke das ich Stück für Stück immer mehr zu dem komme was ich mir wünsche.

Was soll ich Dir sagen, ganz wurscht bist du mir mit deiner HEXEREI ja nie gewesen- deswegen lieb ich Dich und deine Arbeit umso mehr, weil mich der ganze Hokuspokus (auf den ich mittlerweile schwör) immer wieder neu überrascht                     Lieben Dank das es Dich gibt

 Thema: Tinnitus (Kinesiologische Sitzung)

 Liebe Fr. Breitseher

Ich wollte ihnen schon länger sagen.                                                 Mein langjähriger Tinnitus ist verschwunden. Nach der Sitzung war er noch ein wenig zu hören aber innerhalb des folgenden Monats hörte es vollständig auf zu pfeifen und rauschen.

Beispiel 1: Katzenhaarallergie

Eine Klientin klagt über eine plötzlich auftretende Katzenhaarallergie.
Der Arzt empfiehlt ihr, sich von ihren Katzen zu verabschieden.
Die Klientin ist kinderlos. Trotz körperlicher Gesundheit und Kinderwunsch wurde die Frau nicht schwanger. Die Klientin betrachtet ihre  Katzen als  eine Art Kinderersatz.

Deshalb ist es ihr besonders wichtig, die Katzen behalten zu können.

Im Laufe der Sitzung kommt zutage, dass die Klientin in sehr jungen Jahren eine Abtreibung hat machen lassen. Der Frau fällt es auch heute noch schwer, darüber zu sprechen. Am liebsten würde sie das alles ungeschehen machen und vergessen. Die Klientin fühlt sich schuldig und in ihrem Unterbewusstsein glaubt sie, nun kein Kind mehr zu verdienen.

Die Katzen standen stellvertretend für das abgetriebene Kind und die Allergie zeigte auf, dass es noch einen unerlösten seelischen Konflikt in ihr gibt und sie jetzt die Ressourcen dafür hat, sich mit dem verdrängten Thema zu beschäftigen.
Da die Frau nicht zu ihrer damaligen Entscheidung stehen konnte, kann sie das Kind auch nicht loslassen.
Energetisch war dieses noch immer in ihrer Gebärmutter und deswegen war auch keine erneute Schwangerschaft möglich.
Die Katzenhaarallergie gab ihr die Information, dass es Zeit ist, sich zu verabschieden und zu ihrem damaligen Handeln zu stehen.
Der  Klientin wurde ermöglicht bewusst hinzuschauen, anzuerkennen was war und was ist. Wir erarbeiteten lösende Glaubensätze die die blockierenden umkehrten und durch das klare Trennen zwischen dem Kind und den Katzen verschwanden die Symptome der Allergie nach kürzester Zeit.

Erst jetzt konnte die wichtige Trauerphase beginnen.

Beispiel 2:  Prüfungs-, Versagens-, Existenzangst

Ein Schüler fühlt sich bei Prüfungen, als hätte er ein Brett vorm Kopf.
Er bringt kaum ein Wort hervor. Trotzdem er genug lernt, hat er Angst  zu versagen und  im Leben nicht das zu bekommen, was er sich wünscht.
Der Muskeltest zeigte, dass der Klient diese Gefühle von seinem Vater übernommen hatte.

Und zwar zu der Zeit, als der Vater von der Mutter des Klienten informiert wurde, dass sie mit ihm schwanger ist.

Der Vater war damals noch selber abhängig von seinen Eltern und er getraute sich nicht, ihnen etwas zu erzählen, um die Erwartungen der Eltern nicht zu enttäuschen. Er hielt die Information so lange wie möglich zurück.

Dieses Muster lebte jetzt der Schüler und er konnte die Fülle an Informationen nicht nutzen und weitergeben. Auch er hält Informationen zurück und hat dabei Angst, Erwartungen zu enttäuschen.

Weiters testete auch eine Schwermetallbelastung, die vermutlich von einer Polio- Schutzimpfung herrührte.

Auch die Schwermetalle hielt er zurück, um die nützlichen Informationen gegen die Polio -Erkrankung in seinem Körper festzuhalten.

Nach Entkopplung des Konfliktes und einer Schwermetallausleitung verschwand die Blockade.
weitere Beispiele…

Advertisements